Tagebuch

… Rundflug

02.11.2019 : Stamm 1 entsteht. Die erste Henne die wir vorstellen heißt „Jordis“ und stammt von Manuel Hecker.  Zusammen mit 5 weiteren Hennen und dem letzten Sohn von „Henry“ gründet sie den neuen Stamm 1.

01.11.2019 : Die Sommerpause ist vorüber – es geht wieder weiter.
„Henry“, Hahn des 1. Schwedenstamms hat uns verlassen. Er konnte im Sommer zwar seine Hennen gegen einen Fuchsangriff verteidigen, verstarb aber später aufgrund einer Infektion, trotz sofortiger Behandlung. Seine Hennen zogen in den Stamm 2 zu Hahn „Brösel“. Somit befindet sich Stamm 1 gerade wieder im Aufbau.

31.10.2019 : „Nele“ zog im Sommer aus, auch wenn es schwer fiel. Ein Stamm Pita Pinta Roxa zog erfolgreich nach Polen.

19.06.2019 : Die Ende Januar 2019 geschlüpften Pita Pinta Roxa und Schweden sind schon lange keine Küken mehr. Die kleine Gruppe hat sich prima entwickelt und kann aufgrund ihrer Friedlichkeit noch eine ganze Weile gemischt zusammen leben.

 

11.06.2019 : „Mateo“ hat uns heute verlassen und zog in sein schönes neues Zuhause ein.

09.06.2019 : Und wieder eine schöne Rückmeldung. Vor 10 Wochen wurden Bruteier abgeholt und vor 7 Wochen schlüpften die Küken.

 
 
 
 

05.06.2019 : „Nele“ die kleine Schwedin, wächst wohlbehütet inmitten der Spanier auf.

05.06.2019 : Pita Pinta „Roxa“ Junghahn vom 28.01.2019.

25.05.2019 : Seit gestern schlüpfen die ersten Schweden-Küken aus den 3 Naturbruten.

03.05.2019 ; Uns erreichte eine sehr schöne Rückmeldung ehemaliger Bruteier. Die geschlüpften Küken der Schwedischen Blumenhühner leben nun am Niederrhein.

 

22.04.2019 : „Viggo“ genießt die ruhigen Ostertage. Endlich scheint das nasskalte Wetter vorbei zu sein, es wurde auch Zeit…

18.04.2019 : Heute sind die Pita Pinta „Negra“ Küken geschlüpft, pünktlich und fast alle gleichzeitig. Alle sind mobil und gesund.

16.04.2019 : Ein aktuelles Photo von „Nele“, vormals „S1“ aus der Probebrut.

07.04.2019 : Der Frühling meldet sich nun auch endlich hier in den Höhenlagen.

26.03.2019 : „Earl“ auf der Suche nach dem schnellsten Weg in die Bäume.  Höhen bis 2 Meter werden angesprungen, ab 2 m angeflogen.

20.03.2019 : Und hier kommen die ersten Einzelaufnahmen der Küken.

 
 
 
 
 
 

18.03.2019 : Die Bande ist gelandet…

17.03.2019 : Schlupftag bei den Schweden. Ein schnelles Photo durch den geschlossenen Deckel und dann ganz schnell wieder das Handtuch drauf. Etwas Dunkelheit schafft Ruhe, damit die anderen Tiere in Ruhe schlüpfen können.

16.03.2019 : Nicht immer nur Schwedische Blumenhühner,  wir lenken uns mit Pita Pinta ab – denn im Brüter sind die ersten Eier angepickt und ab Sonntag gibt es schon wieder Schwedenküken-Bilder.

14.03.2019 : S3, der sichere Hahn, blümt so langsam vor sich hin. Grau/Blau/Hellbraun… mal sehen wo das farblich hingehen wird.

13.03.2019 : S1, das erst geschlüpfte Küken aus der Probebrut. Wer etwas weiter runter scrollt, sieht es kurz nach dem Schlupf.  Aus „S1“ wird somit „Nele“ – Photo von heute :

12.03.2019 : Wir freuen uns immer über Rückmeldungen, so erreichte uns gestern dieses Photo unserer ehemaligen Bruteier.

04.03.2019 : Keine Chance auf ruhige Einzelbilder. Die Bande ist jetzt zum 3. Mal umgezogen und lernt gerade halb geschützt Wind und Wetter kennen. Natürlich zugluftfrei und mit Wärmequellen.

01.03.2019 : „Finn“ „Raik“ haben heute ein neues Zuhause an der holländischen Grenze gefunden. Somit hat der letzte Hahn aus der Brut 2018 den Hof verlassen.

24.02.2019 : Heute haben wir erneut den Brüter gestartet, eingelegt sind Schwedische Blumenhühner.

22.02.2019 : „S3“ haben wir zuletzt am 09.02.2019 gezeigt. Es wird also wieder Zeit für ein neues Bild, um seine Veränderung zu verfolgen.

14.02.2019 : Unser ehemaliger Schützling „Thore“ schickt uns Grüße aus seiner neuen Heimat. Es ist immer wieder schön, wenn wir Rückmeldungen bekommen und sehen, wie sich die Junghähne verändert haben.

10.02.2019 : Unter dem Begriff : Eine Familie für Hahn Brösel, zogen  Ende 2018, 4 blutsfremde Hennen mit ihm in die Quarantäne. Es wird Zeit ein kleines Update zu geben, was ist aus den jungen Damen geworden ? Hier die Henne „Blossom“.

09.02.2019 : S3, wollte auch endlich in’s Tagebuch – ein sehr sicherer Hahn.

08.02.2019 : S2 ist meiner Einschätzung nach ganz klar eine Henne.

02.02.2019 : „Shelby“ hat es auch geschafft, er zog heute an den Niederrhein zu 3 Schwedenhennen.

29.01.2019 : Das erste Schwedenküken gesellt sich dazu. S1.

28.01.2019 : „R1“ ist soeben geschlüpft…

28.01.2019 : Endspurt bei der Probebrut, Schlupftag ist der morgige Dienstag.

22.01.2019 : Kropfverstopfung am Wochenende, wir selber konnten nicht wirklich helfen, waren also erfolglos. Demnach ging es für „Romy“ am Montag in die Geflügelklinik, dort folgte die rettende OP. Heute durften wir sie schon wieder abholen und es geht ihr blendend. Jetzt folgt eine 10-tägige Nachbehandlung…

20.01.2019 : Dauerfrost bei -6°C, den Hühnern gefällt es.

15.01.2019 : Tag 7 – Zeit für einen kleinen Check. Nach dem Schieren zeigt sich, daß 10 von 11 Roxa Eiern befruchtet sind und 8 von 9 Schweden. Hoffen wir weiter auf einen guten Verlauf.

08.01.2019 : Die erste Probebrut für dieses Jahr wurde heute gestartet. Im Brüter liegen Bruteier der Pita Pinta „Roxa“.

06.01.2019 : Die erste Nachzucht der spanischen Pita Pinta ist geschlüpft, sowohl „Negra“ als auch „Roxa“. Mein lieber Vereinskollege Stefan Heß hatte bereits vor Weihnachten eingelegt und zieht die Truppe nun auf.

 

01.01.2019 : In Kürze starten wir mit den ersten Probebruten ( Schwedische Blumenhühner & Pita Pinta Roxa) …

30.12.2018 : Mist, dort wo neulich noch die Holunderbeeren hingen, herrscht gähnende Leere. Pita Pinta „Roxa“ auf der Suche nach den letzten Leckerchen…

29.12.2018 : „Svea“ hat mit der 25. Lebenswoche heute ihr erstes Ei gelegt. Man konnte es auch bereits erahnen, da ihr Kamm schon sehr stark rot leuchtete. Bei den restlichen Hennen sind erst 2 erkennbar, die auch bald nachrücken. Aber der überwiegende Teil hat noch ganz blasse, kleine Kämme.

 

25.12.2018 : Halbzeit in der Quarantänestation, bald haben sie es geschafft. Die Zeit hier abseits der anderen Stämme war aber bisher nicht negativ für Gruppe. Sie hatten Gelegenheit sich ordentlich anzufreunden und genossen die intensive Betreuung. „Brösel“ hat die erste der kleinen Hennen absolut in’s Herz geschlossen und manchmal darf sie nachts unter seinem Flügel schlafen. Die Kleine bekam den Namen „Pippa“.

18.12.2018 : Kurzer Blick auf die Jungtiere aus der schwedischen Genbank – „Svea“ jetzt 5 Monate alt, unerschütterlich, auch im Schnee.

17.12.2018 : „Floki“ hat knapp vor Weihnachten auch noch ein neues Zuhause gefunden. Er zog frohen Mutes in den ländlichen Raum um Bonn. 5 Schwedenhennen erwarten ihn schon, da ihr vorheriger Hahn dem Habicht zum Opfer fiel.

16.12.2018 : Der erste nennenswerte Schnee liegt in der Eifel und die Spanier lieben ihn. „Ruby“ und „Roxy“ wühlen im Gelände bei den Johannisbeeren, während die Schweden die weiße Fläche meiden – wer hätte das gedacht 🙂

06.12.2018 : „Brösel“ ist nicht mehr alleine, nachdem sein Freund „Tore“ in sein neues Zuhause ziehen konnte. 4 kleine Schwedenhennen zogen umgehend bei uns ein und freunden sich gerade mit ihrem zukünftigen Hahn an. Da sie genau wie „Brösel“ selbigen Impfstatus und Entwurmungszyklus inne haben, durften sie umgehend gemeinsam in die Quarantäne ziehen. Er ist ein ausgesprochen lieber und fürsorglicher Kerl, der die Damen sofort umsorgt und mit ihnen zusammen dicht an dicht auf der Stange schläft.

 

04.12.2018 : „Tore“ tritt heute seine Reise in den Hunsrück an. Dort warten schon einige Schwedenhennen auf ihn. Mach’s gut im neuen Leben !

01.12.2018 : „Ole“ wurde abgeholt um sich um einige Schwedenhennen zu kümmern. Auch er bleibt ganz in der Nähe und lebt nun weiterhin im Nationalpark.

26.11.2018 : „Nils“ hat ein neues Zuhause im Siebengebirge gefunden und kümmert sich ab jetzt um 3 Schwedenhennen.

15.11.2018 : Noch mehr Bilder und Geschichten – wir haben den Schritt zu Facebook getan.

06.11.2018 : Noch immer bin ich mir nicht sicher, ob ich die Schwedengruppe überhaupt teilen soll oder sie lieber als große Gruppe zusammen lasse. Vielleicht ist es auch einfach noch zu früh und die Dinge ergeben sich von selber, weil die Sympathie entscheidet. Warten wir’s ab…

 
 
 
 
 
 

03.11.2018 : „Hakon“ bleibt auch in der Eifel und ist ab heute der Chef einer kleinen  Schwedengruppe.

01.11.2018 : „Die glorreichen Zwölf“ : sind heute in den Hunsrück gezogen – macht’s gut ihr Kleinen.

01.11.2018 : „Morton“ wurde soeben abgeholt, er bleibt ganz in der Nähe und wird Hüter von 3 Schwedenhennen.

23.10.2018 : „Earl“ ist einer der 4 Hähne, die hier bleiben werden. Als Küken fiel er nicht wirklich auf, sein Gefieder war überwiegend weißlich mit einer grauen Decke. Seit er farblich aufblüht, rückte er sich immer näher in den Fokus. Aber unabhängig davon ist er definitiv ein Streber in allen Fragen des Charakters. Aktuell ist er knapp 13 Wochen alt.

23.10.2018 : „Ramon“ hat das große Los gezogen, er wird heute abgeholt und gründet mit 3 blutsfremden Pita Pinta Asturiana „Negra“ Hennen einen neuen Stamm. Kurz vor dem Einfangen bei Nieselregen, hat er sich noch mal herzhaft im Cumbasil Mite gewälzt und sich seine Kehllappen ordentlich beschmiert.

21.10.2018 : „Silas“ und „Lewi“ machten sich heute auf den Weg in ihr neues Zuhause im Raum Oldenburg.

 

21.10.2018 : „Ruben“ und „Ivar“ sind heute gen Nordsee gezogen.

 

18.10.2018 : „Halvar“ wurde heute abgeholt, jetzt wird die Hähne-Gruppe aber rapide kleiner.

17.10.2018 : Es gibt immer diesen „Einen“…
… der unbemerkt in einer großen Gruppe heran wächst, zwischen all den hübschen Brüdern nicht auffällt und plötzlich einfach so da ist. Der immer der Erste ist, ständig um Aufmerksamkeit buhlt und pausenlos auf Schultern sitzt. Das unscheinbare Küken, welches sich einen Namen erschleicht und somit als Reservist bleiben darf. „Brösel“ hat es durch seine extrem nette Art geschafft sich den letzten Platz zu sichern. Willkommen „Brösel“… guter Junge.


14.10.2018 : Wir können die ersten Bruteier der Pita Pinta Asturiana „Roxa“ in kleinen Mengen abgeben.

13.10.2018  : „Lasse“ hat ein neues Zuhause gefunden und wird der Hüter einer 20-köpfigen Hennen Gruppe.

06.10.2018 : Heute haben wir uns von „Svensson“ und seinen beiden Lieblingshennen verabschiedet. Das Trio ist der Grundstein für eine Blumenhuhn-Truppe ganz in der Nähe.

03.10.2018 : Soeben wurde „Sverre“ abgeholt. Auf ihn warten 4 Schwedenhennen. Mach’s gut.

15.09.2018 : Heute hat uns „Kjell“ verlassen, er nahm 2 Hennen mit. Außerdem sind 4 weitere Hennen zur Blutauffrischung ausgezogen.

14.09.2018 : Heute haben uns „Bjarne, Mads und Kolya“ verlassen. Auf sie wartet ein tolles  Zuhause, wo sie ihre schwedischen Gene weiter geben können.

 

05.09.2018 : Die 4 zuerst geschlüpften Küken der schwedischen Naturbrut werden von Henne „Ida“ seit 4 Tagen raus geführt. Hahn „Henry“ und seine Hennen kümmern sich vorbildlich um den Nachwuchs. Allerdings nieselt es hin und wieder, auch wenn es tagsüber noch gut über 20°C sind, haben wir zur Sicherheit Kükendraht gespannt –  das hält sie im trockenen Bereich.

 

04.09.2018 : Heute haben uns „Karlsson, Nougat und das Zitrönchen“ verlassen. Sie sind gemeinsam in ein neues, sehr schönes Zuhause gezogen, um einen neuen Stamm zu bilden. Macht’s gut ihr Lieben…

 

24.08.2018 : Bei den Schweden haben sich die Hennen „Hetti“ und „Ida“ entschlossen eine letzte Naturbrut für 2018 in Angriff zu nehmen. Am 24.08. und 25.08. sind die ersten Küken geschlüpft.

 

21.08.2018 : Das erste Ei lag heute bei den jungen Pita Pinta Asturiana „Roxa“ im Nest… allerdings sind die 73 Gramm mehr als erstaunlich. Mittlerweile pendeln sich die Eier bei 56 Gramm ein, was für das Alter der Hennen ganz normal ist. Bei den ersten beiden schweren Eiern handelte es sich um Doppeldotter.